Dienstag, 11.11.2003 Werbung:
 
 


Afrika
Balkan
China / Russland
Europa
Internationales
Politik in Deutschland
Politik und Wirtschaft


Lehrredaktion
e-Demokratie
Medien
Extremismus im Netz


TV / Hörfunk-Tipps
Pop & Politik


Sport
Satire
Netz-Fundstücke



Außenpolitik der BRD
Europäische Union
Theorien
Organisationen


Antike
Neuzeit


Parteien
Institutionen


Aus den Hochschulen
Studienhilfen
Für Studenten







Über uns
Presse / Referenzen
Redaktion
Gästebuch
Impressum


Jobs@e-politik.de
Werbung
Partner





Die e-politik.de Netzbibliothek: Wirtschaft


Wirtschaftsverbände

Interessengruppen

Deflation - was zum Geier ist das eigentlich???
Deflation heißt nichts weiter als fallende Preise in einer Volkswirtschaft. Also alles kostet weniger als vorher. Was daran schlimm sein soll? Ganz einfach. Wenn ich weiß, dass nächsten Monat alles billiger ist, kaufe ich nicht jetzt ein, sondern nächsten Monat. Daraufhin senken die Händler die Preise, damit ich doch noch was kaufe, aber ich erwarte, dass die Preise weiter fallen, und kaufe nicht oder weniger, dann senken die Händler wieder die Preise usw. (mit den entsprechenden Folgen für die Leute, die davon leben, dass ich kaufe, was ich kaufe. Die haben jetzt kein Geld mehr, und kaufen auch weniger). Und wird weniger gekauft. Schließlich weiß jeder, das das Geld umso wertvoller wird, je länger man darauf sitzt.
Weit besser erklärt das aber Paul Krugman, Starökonom, Nobelpreisgewinner und New York Times-Kolumnist. Ein paar ökonomische Grundkenntnisse sollte man allerdings schon mitbringen.

Deflation,
nicht Inflation heißt das weltwirtschaftliche Gespenst der Stunde. Das ist zumindest das Ergebnis einer Studie des Internationale Währungsfonds (IWF), die ihren Weg auch prompt in die Schlagzeilen fand. Diese Tatsache allein, für IWF-Studien ist das dann doch eher ungewöhnlich, möge dem skeptischen Leser die von Deflation ausgehende Gefahr verdeutlichen. Schließlich schlägt sich Japan schon seit 13 Jahren erfolglos mit dem Preisverfall herum.



Feedback Netzbibliothek

Haben Sie einen Link-Tipp für die Netzbibliothek von e-politik.de ?
Dann tragen Sie Ihren Web-Tipp einfach hier ein:

 
Name (optional)
Email
Eintrag
 
Suche: (Hilfe)

 

Netzreportagen
Deutschland
Europa
USA
Andere Länder
Organisationen
Medien
Gesellschaft
Studium
LINKS der WOCHE



Ochsentour

Kohl-Tagebücher

Politischer Film
The Long Walk Home
rezensiert von Maria Pinzger

Politisches Buch
Sidney Blumenthal: The Clinton Wars
rezensiert von Michael Kolkmann

Kabarett
Gerhard Polt - Das Dossier
von C. von Wagner

Für Studenten



Name ist freiwillig !


 

© 2003 - Konzept, Gestaltung und Redaktion: e-politik.de - Der Seiteninhalt ist ausschließlich zur persönlichen Information bestimmt. Weitergabe an Dritte nur nach schriftlicher Genehmigung.