Was ist /e-politik.de/?

    Wir sind ein Onlinemagazin für Politik, Gesellschaft und Politikwissenschaft mit dem Fokus auf Information, politische Bildung, (online-)journalistischer Nachwuchsförderung und Beteiligung. Hinter /e-politik.de/ steht ein gemeinnützig-eingetragener, überparteilicher und unabhängiger Verein, der sich ausschließlich durch Mitgliedsbeiträge und Spenden finanziert.

    Mehr über /e-politik.de/ erfährst du hier.

    Werde Autor!

    Du studierst noch oder hast dein Studium schon beendet und willst erste journalistische Praxiserfahrung im Internet sammeln? Du hast Lust, dein Politik- und Gesellschaftsinteresse mit Online-Journalismus zu verbinden? Dann mach mit! Wir suchen Jungredakteure und Autoren für unsere Redaktionen. Wenn du Interesse an einer Mitarbeit hast, melde dich bei uns. Wir bieten dir die Möglichkeit, zu publizieren, deine Beiträge einem breiten Publikum zu präsentieren und dabei Kontakte zu Politik, Politikwissenschaft, Medien und Wirtschaft zu knüpfen.

    Unterstütze uns!

    Die /e-politik.de/ Website wird durch die beeindruckende ehrenamtliche Leistung unserer Vereinsmitglieder und Autoren ermöglicht.Jährlich werden so über 300 Artikel und bis zu 600 Blogeinträge verfasst und veröffentlicht worden. Hinzu kommen die Pflege und Weiterentwicklung der Website sowie die übrigen Vereinsaktivitäten.

    Mehr erfährst du hier...

Gesellschaft
Berlinale 2015

/e-politik.de/ berichtet auch 2015 von der Berlinale berichten. Ein Dossier über das größte deutsche Filmfestival. Von Konrad Kögler

Flucht und Asyl
Für ein Stück Pizza

Die Debatte um das Asylrecht ist in vollem Gange. Dass die Bürokratie mit Zugewanderten oft hoffnungslos überfordert ist, zeigt ein Fall aus Mannheim. Ein Blick in das ganz Leben eines Staatenlosen. Von Jonas Butscher

poliWHAT?!
Projekt poliWHAT?! auf der Zielgeraden

Im Projekt poliWHAT?! ist der letzte Film erschienen. Diesmal geht es um die Zivilgesellschaft. Welche Rolle spielt sie im politischen System und wie können junge Menschen partizipieren? von Jan Künzl

/e-politik.de/ bloggt

Flucht und Asyl
Ein Leben in der Schwebe

Seit mehr als zehn Jahren kämpft Prince Lenny Penaloza aka Wonda Prince um den deutschen Pass. Seine Herkunft ist ungeklärt. Ein Gespräch über die Absurdität deutscher Behörden und Punkmusik. Von Jonas Butscher

Politisches Buch
Der Erste Weltkrieg aus der Perspektive eines Soldaten

Es gibt sie auch im heutigen Online-Zeitalter noch: kreativ gestaltete Printpublikationen. Dies beweist ein Buch über das Leben des Leutnants Fritz Rümmelein. Es bietet eine direkten Einblick in eine persönliche Geschichte des 1. Weltkriegs. Von Christoph Rohde

Politisches Buch
Vom Altern und Verdrängen

Eberhard Rathgebs einfühlsamer Roman „Das Paradiesghetto“ zeigt das Innenleben einer sterbenden, alten Witwe, die als Märtyrerin aus den falschen Gründen bis zuletzt an ihrer Lebenslüge festhält. von Markus Rackow

Kooperationen

Kooperation mit WeltTrends
Blattgold: Lieb* Les*, * du das gerade liest

"Nach dem Vater schlagen“ meint keineswegs eine Form der häuslichen Gewalt, bei der sich der Sprössling gegen den tyrannischen Erzeuger wendet, sondern diese Wendung zeigt ...