Nockherberg 2011 – Das Dossier

Auch 2011 fand der jährliche Starkbieranstich auf dem Nockherberg in München statt. Den Politikern wurde wie immer der Spiegel vorgehalten, aber der diesjährige Anstich brachte so einige Neuerungen. /e-politik.de/ beleuchtet das Derblecken aus verschiedenen Perspektiven.

Bavaria sucht die Wahrheit

Auf der Salvatorprobe am Münchner Nockherberg hat Luise Kinseher in der Rolle der Bavaria den Politikern die Zähne gezeigt und kräftig zugebissen. Im unterhaltsamen Singspiel ringt die CSU – wie immer – um die Macht. Aber wo war eigentlich Edmund Stoiber? Von Torsten Müller

Wo is‘ denn mei Nockherberg hi?

Das Derblecken auf dem Nockherberg glich in diesem Jahr eher einem sanften Streicheln und brachte die anwesenden Politiker nur zum „Schmunzeln“. Es folgte lächerlicher Bavaria-Pop, der auch im Privatfernsehen hätte laufen können. Ein Kommentar von Steven Carthy

Tausendfach zu reich

Wie sieht es aus, das gute Leben? In ihrem aktuellen Soloprogramm einfach reich inszeniert Luise Kinseher ein Streitgespräch über Geld, Glück und Ausstiegssehnsucht. Ein Augenöffner für Gartenzwerg-Genossen und Luxus-Asketen. Von Torsten Müller und Angela Kirschbaum

Nockherberg Backstage

Stoiber-Double und Fastenprediger Michael Lerchenberg plaudert mit Witz aus dem Nähkästchen der Starkbierprobe auf dem Münchner Nockherberg. Er schreckt aber auch vor einer scharfen Abrechnung mit seinen Kritikern nicht zurück. Von Steven Carthy


Die Bildrechte liegen bei wkmux (Creative-Commons-Lizenz) oder sind unter den entsprechenden Artikeln aufgeführt.


Lesen Sie mehr bei /e-politik.de/:

Wenn das Bier mehr Prozent hat als die FDP

Vier Beckenbauer sind ein Maradonna

Schonungslos er selbst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.